AKTUELLES

Bauspielplatz 2011 erfolgreich beendet

RaBauKi 2011 beendet Abschlussfest bei strahlenden Sonnenschein

 

Auch in diesem Jahr fand der Bauspielplatz des Vereins RaBauKi auf der Senderwiese des Siegener Giersbergs statt. Insgesamt hatten 220 Kinder die Möglichkeit sich ihre eigne Welt zu bauen.

 

So entstand vom 01. -19. August eine kleine Stadt mit über 60 Hütten, die von den Kindern unterschiedliche Funktionen erhielten, wie zum Beispiel ein Kiosk, ein Rathaus, aber auch ein Spiegelkabinett oder ein Massagesalon.

 


Die von Kindern selbst gestaltete Platzzeitung informierte täglich über die aktuellen Neuigkeiten des Bauspielplatzes und bot Raum für Berichte, Anzeigen und Unterhaltung. Neben dem obligatorischen Lagerfeuer, an dem sich die Kinder ihr Stockbrot backen konnten und einem selbst gebauten Lehmofen, aus dem es Pizza gab, konnte man zahlreiche andere Aktivitäten wie Schmieden, Jonglieren, Akrobatik und Ballspiele beobachten. Auch das „Rockmobil“ des Vereins MoMu e.V. erfreute sich wieder größter Beliebtheit.

 

Auch das schlechte Wetter hielt die Kinder nicht von Bauen ab. „Wenn es zu nass wurde, haben wir uns mit den Kindern unter das Planenzelt untergestellt und dort haben wir viel gesungen und uns mit viel Spaß die Zeit vertrieben“ so berichtet Robert Müller, der dieses Jahr neu zum RaBauKi-Team dazu gestoßen ist.

 

Auch vor dem Platzübernachtungen hat das schlechte Wetter nicht halt gemacht, aber dennoch wurden die Kinder von einem verrückten Professor auf eine magische Reise durch die Zeit geschickt, auf der sie Steinzeitmenschen begegneten oder mit Ägyptern Pyramiden bauen konnten.

 

Zum Abschlussfest am 20. August zeigte sich der Sommer dann noch einmal von der schönsten Seite. Die Kinder konnten zusammen mit ihren Eltern noch einmal einen Tag auf ihrem Bauspielplatz verbringen, bevor es für die Mitarbeiter von RaBauKi nun heißt den Platz wieder in seinen ursprünglichen Zustand zurück zu bringen. In nur fünf Tagen wird nun das gesamte Holz vom RaBauKi-Team zur Entsorgung in Container verladen, die Infrastruktur zurück gebaut und die Wiese in ihren nagel- und holzfreien Ursprungszustand versetzt.



Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok