AKTUELLES

RaBauKi: Ich und mein Holz

RaBauKis Jahresrückblick 2016


Das 21. RaBauKi-Jahr geht zu Ende und somit das bereits dritte Jahr mit Öffnungszeiten an den Wochenenden. Nach erweiterter Förderungszusage startete der Verein zu Jahresbeginn in 40 weitere Öffnungszeiten, davon insgesamt 24 im Jahr 2016. Während am Anfang des Jahres viel Schnee auf dem Erfahrungsfeld SCHÖNUNDGUT die Kreativität der Kinder anregte, ging es weiter übers Jahr mit dem „üblichen“ Großartigen: Holz, Holz, Holz. Neue Hütten wurden gebaut, alte repariert und wer keine Lust hatte etwas zu bauen, der schnitze, bastelte oder kochte etwas über dem Feuer. Die Liste der Aktivitäten ist lang und oft fiel den Kindern in diesem selbstbestimmten Raum etwas Neues ein, was bis dahin kein Erwachsener für den Abenteuerspielplatz ersinnt hatte.


    Im Sommer gab es wieder das große Sommerprojekt über drei Wochen der Sommerferien. Im juni wurden 250 Kinder von Glücksfee Frau Dittman-Dornauf, Vorsitzende der Stiftung Demokratie im Alltag, die das Erfahrungsfeld betreibt, für das Sommerprojekt gelost. Obwohl es in den ersten beiden Wochen viel Regen gab, erbauten die Kinder eine beeindruckende Stadt zwischen den drei Hügeln. Mit Casinos, einem Tipi und einem Iglu wuchs die Stadt von Tag zu Tag. Die freiwilligen Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen des Vereins trugen mit einer Malstation, einer Werkstatt, einer Zeitungsredakton, einer Getränkestation mit Klettergerüst, einer Schmiede und vielen weiteren Orten ihren Teil zur Stadt bei.
    „Wir hatten in diesem Jahr zum zweiten Mal an 64 Tagen geöffnet“, berichtet Max Handeck, „Das sind exakt viermal so viele Öffnungstage wie in den Vorjahren, als es nur das Sommerprojekt gab“. „Die Kinder danken uns durch ihre Anwesenheit und ihre Ideen und vor allem zeigen sie den Bedarf für eine solche Einrichtung auf“, ergänzt Franziska Kasüske. Möglich ist dies vor allem durch die städtische Förderung für das Sommerprojekt und die Förderung durch das Landesjugendamt. Aber auch die Liste der übrigen Spender ist lang: Sowohl private Spender, die Geld- und zahlreiche Sachspenden zum Gelingen dieser besonderen Offenen Arbeit beitragen, als auch Firmen. Eine besondere Förderung steuerte die Fachinnung Sanitär-Heizung-Klima bei. „Immer, wenn wir vor großen Hürden stehen, kommen derzeit unverhofft helfende Hände auf uns zu. Der alte Sanitärbauwagen gab seinen Geist auf, ein neuer und größerer wurde so umfangreich ausgestattet und fachmännisch installiert“, so das mehrjährige Teammitglied weiter.
    Die RaBauKi-Teammitglieder, die in Workcamps und vielen ehrenamtlichen Stunden den Platz immer wieder auf Vordermann brachten und erweiterten dachten aber auch weiter: „Nach dem Jahr 2017 läuft derzeit die Förderung für die erfolgreichen Wochenendöffnungszeiten aus“, berichtet Axel Backhaus. „Wir stehen deshalb mit den politischen Verantwortlichen, der städtischen Verwaltung und anderen Unterstützern in Kontakt, um den Kindern auch weiterhin einen Siegener Abenteuerspielplatz – intensiv im Sommer und kontinuierlich rund ums Jahr - anbieten zu können“. „Das ist so etwas wie unser Weihnachtswunsch“ ergänzt Markus Schlüter, der bereits jetzt wieder die Anwerbung neuer Praktikanten und Praktikantinnen für das kommende Jahr angeht. „RaBauKi ist mittlerweile voll ganzjährig“! Für den Jahresstart gibt es deshalb schon neue Termine, die sich hier auf der Homepage finden.

 

 

Helft mit...

Schon 5,-€ oder direkt 100,-€ für die Aktion 1000x100 können den RaBauKi e.V. enorm unterstützen.

Betrag:
 EUR

RaBauKi - Newsletter


Hier können Sie sich für den Newsletter des RaBauKi e.V. anmelden:
Joomla Extensions powered by Joobi


Webhosting by Speicherzentrum.de