Wandas zweite Reise

Wanda Bärs zweite Reise um die Welt

 

Hallo ihr,

hier wird Wandas zweite Reise dokumentiert.
 


Zur Erinnerung: Wandas Stationen der ersten Reise:
• Siegen
• Osnabrück
• Düsseldorf – Madrid – Sevilla
• AugsburgWandaroute: Erste Reise
• Über den Lech nach Königsbrunn
• Tutzing
• Berlin (Pankow)
• Warschau
• Krakau – Zakopane (?) - Krakau
• Saskatoon (Kanada)
• Jamaika
• Philadelphia (USA) - Delaware
• Lima (Peru) – Macchu Picchu - Lima
• Mailand – Caraveggia – Salzburg – Prag - Berlin
• Siegen – Kleinwalsertal - Siegen


 

 

 

Liebe Freunde von Wanda,

(und liebe Menschen, die Wanda noch nicht kennen),

 

Wanda vor der ReiseWanda unser Wanderbär (ihr seht sie auf dem nebenstehenden Bild) ist vor über fünf Jahren zum ersten Mal auf Reisen gegangen. Seine erste Reise führte Wandabär bis nach Kanada, Polen und Peru, außerdem nach Spanien und Italien und... beinahe um die halbe Welt. Wanda hatte also schon ganz schön viel gesehen, als sie sich zur zweiten Reise aufmachte. Doch diese zweite Reise ließ lange auf sich warten. Immer wieder wurde der Start verschoben, immer wieder hat Wanda den Absprung nicht geschafft.

 

Dann aber wollte sie los. Neues T-Shirt an, Rucksack mit Tagebuch gepackt los geht’s.



Das letzte, was wir von ihr gesehen haben, waren deshalb die Fotos von der Fotosession mit unserem Fotografen MAX.

 

Filmreif
 


 

Ganz schön gut sah Wanda aus, als sie mit nach Koblenz fuhr um dort neben dem RaBauKi einen zweiten Bauspielplatz kennen zu lernen. Dies war im Sommer 2010. Danach haben wir lange lange nichts mehr von Wanda gehört. Nichts. Bis Wanda im Sommer 2011 auf einmal wieder zurück war. Viele Eintragungen gab  es in ihrem Tagebuch. Hier sind die Texte daraus!

 

23.07.2010

Wow, ich bin endlich mal in Koblenz. Schöne Stadt, auch wenn hier gerade gebaut wird, wohin man sieht. Die BUGA (Bundesgartenschau) wirft ihre Schatten voraus. Ich wohne gerade in der südlichen Vorstadt und genieße den Sommer. Egal, ob am Rhein, am Strand an der Mosel oder einfach im Garten. Ansonsten ist es endlich ruhig hier, mein Gastgeber hat endlich seine Prüfungen hinter sich und heute wird deshalb gefeiert. Ich glaube danach muss ich mal wieder weiter reisen. Ist ja schließlich Urlaubszeit.

 

 

28.07.2010

Jetzt gehts auf den Bauspielplatz hier in Koblenz. Ich freu mich ja so. Bin gespannt, wohin es dann geht. Schnell noch meinen Gastgeber gedrückt und los.

 

 

28.07.2010

So, endlich bin ich auf dem Bauspielplatz angekommen. Doch kaum bin ich hier, regnet es auch schon wie aus Eimern. Schade... Gerne würde ich meiner Gruppe dabei zusehen, wie sie an ihrem tollen Friseur- und Kosmetiksalon weiterwerkeln. Aber das Spiel, das sie spielen, nämlich Personenraten ist auch ganz lustig. Außerdem ist die Hütte – Oh, Entschuldigung ich mein natürlich der Salon – sooo gemütlich. Da macht es bei schlechtem Wetter viel mehr Spaß sich reinzusetzen und gemeinsam etwas zu spielen?  Trotzdem hoffen wir, dass es bald aufhört zu regnen. Bis dahin spielen wir fröhlich weiter. Nur Dalia Wunderbar kämpft weiter gegen die Plage der Nacktschnecken auf der Plane. Eine glitschige Angelegenheit.

 

 

07.08.2010

Auf dem Bauspielplatz in Koblenz wurde eine Kind gesucht, dass in den letzten beiden Wochen noch in die Ferien fährt, damit ich mal wieder was von der Welt sehe. Und so bin ich bei Thomas gelandet, der in den ersten beiden Wochen des Bauspielplatzes, am Zirkus, und am Tempel gebaut hat und danach an die Nordsee verreisen sollte. Darauf hab ich mich sehr gefreut. Leider hat die Vermieterin zwei Tage vor unserer geplanten Abfahrt abgesagt. Wir haben auf die Schnelle keine Ersatzferienwohnung gefunden und sind daher erst einmal in der Koblenzer Gegend geblieben. Dort haben wir Ausflüge zur Ruppertsklamm, zur Grube Bindweide und nach Geckenbach in den Wild- und Freizeitpark gemacht. An diesem Wochenende ist jedoch Gauklerfest in Koblenz, bei dem Künstler aus aller Welt auftreten. Mein Plan: Ich frage einen der Gaukler, ob er mich mit auf die Reise nimmt. Ich denke, ein Australier wäre nicht schlecht, denn in Australien war ich noch nicht.

 

08.08.2010

Es hat geklappt! Beim Gauklerfest haben wir Ella und Ross vom Pin Stripe Circus aus Australien
angesprochen. Und was soll ich sagen: Sie nehmen mich mit! Auf dem Foto oben seht ihr mich mit meinem Alten und meinen neuen Gastgebern.
Wanda auf den Schultern
Australien – ich komme !


 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

12.08.2010

Hoppla!! Australien ich komme erstmal nicht, da Ella und Ross mich nach MÜNCHEN brachten, wo es so viel zu sehen gibt. Wie zum Beispiel den Marienplatz, mit dem riesengroßen Rathaus, das Karl-Valentin-Musäum, mit dem lustigen Café oben im Turm.
Wanda im Cafe 
In München lernte ich dann Gill und Charly kennen, sie sind Freunde von Ella und Ross und sie fliegen Anfang Oktober auch nach Australien. Da Ella und Ross erstmal Cirkus-Auftritte in China haben und ich kein Visum bekommen kann, bleibe ich noch ein paar Wochen hier in Bayern...! Servus, euer Wandabär.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

26.08.2010

Tschüss, Ella und Ross, I’ll see you in Perth, Western Australia! Viel Spaß in Schanghai.

 

30.08.-03.09.2010

Hui, jetzt kann ich mit Gill und Charly nach Luxemburg fahren, während der sechs-stündigen Autofahrt lerne ich noch schnell ein paar Wörter auf “lètzebuergesch“ (so heißt die Sprache in Luxemburg) wie: „Nondikas“ oder „Gudde Moijen“.

 

 

Wanda Burg
 

 

Auf diesem Foto bin ich in der Stadt Luxemburg, auf einer Mauer vor dem Petrusse-Tal, dass die Stadt teilt. Es gibt viele alte Mauern und Brücken da sowie den Palast des Großherzogs und viele tolle Cafés, wo man alles bekommt, was das Herz begehrt. Am dritten Tag sind wir dann in die Moselgegend gefahren, von wo aus ich rüber nach Deutschland schauen kann, über die Mosel hinweg. Und dann: die mittelalterliche Burg „Beaufort“ auch Befort genannt, wo früher die Ritter wohnten mit ihren Burgfräuleins.

 

 

 

Und eine gruselige Folterkammer gibt es da auch.... Brrrr!! Alles sehr interessant, aber ich lebe lieber in der heutigen Zeit.

,Wanda Turm

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

  

04.09.2010

Wieder zurück in München! Die nächsten Wochen werde ich wenig Zeit haben, um zu schreiben, da ich meinen Freunden Gill+Charly beim Packen helfen werde. Sie ziehen nämlich nach Australien, wohin ich sie begleiten darf. Bis dahin gibt es noch ein paar Abschiedsfeiern.

 

03.10.2010

So, guess what? We’re off to Australia tomorrow.

 

Übersetzung:

Wisst ihr was? Morgen gehts nach Australien.


Ich hatte nämlich Englischunterricht bei Gill, damit mich meine neuen Freunde verstehen können!

 

10.01.2010

,Wanda in AustralienHere is a photo of me with my two new friends Wally Wombat and Blinky Bill the Koala. As soon as I get over my jet-lag, they’re going to show me around Perth. I can’t wait to see Ella and Ross again – they live in Fremantle, which is where the big ships come in, from all over the world. But first I think,  I have to have a little snooze (Nickerchen). See ya later.

 

Übersetzung:

Hallo aus Australien! Hier ist ein Foto von mir mit meinen zwei neuen Freunden: Wally Wombat und Blinky Bill, dem Koala. Sobald ich meinen Jetlag überwunden habe, werden sie mir Perth zeigen. Ich kanns nicht erwarten, Ella und Ross wiederzusehen, sie wohnen in Fremantle, dem Ort, wo die große Schiffe aus der ganzen Welt anlegen. Aber zuerst glaube ich, muss ich noch ein kleines Nickerchen (snooze) machen. Bis später.

I’ve been returned to Ross and Ella! It was such fun with Gill and Charly and I’m so glad, they could bring me to Australia. Last time I saw Ross and Ella was in Munich, where they were packing to fly home via Shanghai for two weeks of shows. I was very exited because I thought this meant I would be going to China.

 

Übersetzung:

ich bin wieder bei Ross und Ella. Es hat Spaß gemacht mit Gill und Charly und ich bin so froh, dass sie mich nach Australien mitgenommen haben. Zuletzt habe ich Ross und Ella in München gesehen, als sie gerade für die Heimreise über Shanghai packten, wo sie noch zwei Wochen Auftritte hatten. Ich war sehr aufgeregt, weil ich dachte, dies bedeutete, ich käme nach China.

But alas no. They couldn’t take me. Not only was their baggage-allowance quickly exceeding the limit and then they said they  needed a visa form and had I applied??? WHAT! Of course not. How a can bear apply for a visa to China. Anyway they left… without me,… To be honest I was a bit pissed off… Big promises had been made….I feel like it was this “desertion”. That began a difficult time for me. Of course being with Gill and Charly was fantastic but as soon as I met up with Ross and Ella all the feelings of being left behind returned.

 

Übersetzung:

Aber, ach, nein! Sie konnten mich nicht mitnehmen. Nicht nur, weil ihre Mitnahmeerlaubnis für Gepäck bald überstrapaziert war, sondern auch weil sie sagten, man brauche ein Visumsformular und ob ich eines ausgefüllt habe... WAS? Natürlich nicht. Wie kann ein Bär ein Visum für China beantragen? Wie auch immer, sie reisten ab… ohne mich… Ehrlich gesagt, war ich ein wenig angepisst. Große Versprechungen hatte es gegeben. Nun fühlte ich mich wie ein Fahnenflüchtiger. Eine schwierige Zeit für mich begann. Sicherlich war es mit Gill und Ella fantastisch, doch als ich Ross und Ella wieder traf, kamen alle diese Gefühle zurück.

 

 

24.05.2011

It’s been a while, since I last got the chance to write. I’ve been with Ross and Ella for four month now. And I briefly fell in ….with the wrong crowd. It’s true I’ve been steeling their liquor. But I’m alright now! You have to hit rock bottom, to come back, and I am back. Ross and Ella have saved me. I now drink only Aloe Vera Juice and Green Tea. With my meals consisting of brown rice, Quinoa, lenlib (?!) and tempeh.

 

Übersetzung:

Es ist schon ein wenig her, dass ich schreiben konnte. Ich hing vier Monate bei Ross und Ella rum. Und ich hab mich mit den falschen Leuten abgegeben. Ja, es ist wahr, ich habe Schnaps geklaut. Doch mit gehts nun wieder gut. Du musst ganz unten gewesen sein, um zurückkommen zu können. Und ich bin zurück. Ross und Ella haben mich gerettet. Heute trinke ich nur noch Aloe Vera Saft und grünen Tee. Dazu esse ich Mahlzeiten, die aus Naturreis, Quinoa,… (?) und Tempeh bestehen.   

The pure life.

Übersetzung:

Das wahre Leben!


But now after nearly 6 months I finally am going on and adventure with Ross (Ella sadly has to remain behind in Australia – due to growing a tree…? Odd I knew).

So the boys are off on a road-trip, or air-trip to Ireland. To be sure, to be sure.
And I thinks It’s really going to happen this time.

Their lounge room is full of gear and suitcases and I’m pretty sure they will definitely take me.
To be honest I’m glad Ella is staying behind. I like Ross.

I think I’ll enjoy being his “Roadie”-bear for a while.

 

Übersetzung:
Schlussendlich, nach sechs langen Monaten, beginne ich ein Abenteuer mit Ross (Ella muss leider in Australien zurückbleiben, um einen Baum ?! beim Wachsen zu begleiten. Merkwürdig Ich weiß).

Ihr Flur ist voller Ausrüstung und Koffern und ich bin beinahe ganz sicher: Ich komm mit. Ganz ehrlich gesagt bin ich froh, dass Ella zuhause bleibt. Ich mag Ross.

Und ich werde es genießen, für eine Weile sein Begleitbär zu sein.

RossOh boy, I’m very late, but I have been having such a good time at the street performers world chamionships in Ireland with Ross (www.spwc.ie). I even got a Guiness world Record…. With 2000 other people, for the most amount of “Where is Wallys” gathered in one place. If I can’t find a
 
home, when I get back to germany, I know the boy from Koblenz, who gave me to Ella and Ross, would love to take care of me.

Here I go!!!

Übersetzung:

Junge, junge, bin ich spat..., aber ich hatte so eine gute Zeit bei der „Straßenkünstler Weltmeisterschaft“ in Irland zusammen mit Ross (siehe www.spwc.ie). Und ich hab es sogar zu einem Guinness Buch Rekord gebracht. Mit 2000 anderen Leuten (Es waren sogar mehr als 3.800 Leute, die RaBauKen) waren wir die größte Ansammlung von „Wo ist Walter“-Figuren an einem Platz.
Wenn ich zurück in Deutschland nicht nach Hause finde, kenn ich ja den jungen aus Koblenz, der mich Ella und Ross mitgegeben hat. Der würde sich sicher gerne um mich kümmern.

Los geht’s!

 

 

 

 

 

 

 

 


Sagenhaft: Im Internet haben wir den Rekordversuch gefunden. Ganze viele Wallys / Walters oder Waldos. Nur Wanda haben wir leider nicht gefunden.
http://www.youtube.com/watch?v=Chnui_Jqxb8
http://www.youtube.com/watch?v=-QQKTKb_vQ0


Auch Ross haben wir im Internet gefunden.
Das ist er sicher: Ross Vegas, Künstler bei der Straßenkünstler Weltmeisterschaft.
http://pinterest.com/pin/112801165637148318/
Ist er auch das?
http://www.rossvegas.com.au/Vegas_Musical/Videos.html



Auf dieser Karte (Quelle Wikipedia) ist die Route Wandas und ihrer Begleiter zu sehen

Wandas Route 2

 
Eigentlich sieht’s beinahe so aus: Siegen, Zickzack, Australien, Irland, Siegen. Vielmehr war es aber:
Siegen, Koblenz, Nordsee, Ruppertsklamm, Grube Bindweide, Wild- und Freizeitpark Geckenbach, Gauklerfest Koblenz, MÜNCHEN, Marienplatz, China, Luxemburg, Burg „Beaufort“, Perth, Australien, Fremantle, Australien, Dublin, Irland, Siegen... Ganz schön toll.  

Damit ist Wanda auch diesmal um die halbe Welt gereist. Die ganze Welt hat sie aber noch immer nicht gesehen. Afrika, Asien und die (Ant-)Arktis fehlen weiter.

 



Nach einem Jahr Erholungspause kann Wanda wieder auf Reisen gehen! Das Tagebuch ist neu ausgestattet, das T-Shirt ist gebügelt und die Laune bei Wanda ist bestens. Los geht’s!

Die nächsten RaBauKi-Termine

30. März 2019, 11:00-17:00
RaBauKi - Wochenendöffnungszeit

31. März 2019, 11:00-17:00
RaBauKi - Wochenendöffnungszeit

13. April 2019, 11:00-17:00
RaBauKi - Wochenendöffnungszeit

14. April 2019, 11:00-17:00
RaBauKi - Wochenendöffnungszeit

Helft mit...

Schon 5,-€ oder direkt 100,-€ für die Aktion 1000x100 können den RaBauKi e.V. enorm unterstützen.

Betrag:
 EUR


Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok